Anlässlich des Wahlkampfauftakts zur Kommunalwahl am 26. Mai, veranstaltete der CDU Gemeindeverband Aidlingen am 26. April 2019 eine informative Felderrundfahrt durch die Gemarkung Aidlingen entlang einiger der wichtigsten Schauplätze Aidlinger Kommunalpolitik. 

IMG 0026IMG 0028IMG 0029IMG 0030

Gegen 15:30 fand fast pünktilich die Abfahrt am Waldeckhof statt und los ging es bei "bestem Landwirtschaftswetter" über den Venusberg Richtung Lehenweiler, laut unserem Kandidaten Jürgen Bauer "dem schönsten Teil" von Aidlingen. Darüber lässt sich prima diskutieren... 

Nach der Ortsdurchfahrt Lehenweiler mit kurzem Stopp im Ortskern zur Besichtigung der Plakatierungsfläche, ging es dann weiter über den Venusberg Richtung Aidlingen. Am Kirchtalhof gab Thomas Rott in Kürze einen Überblick über die Energiewirtschaft rund um den hofeigenen Biogas-Betrieb. 

Weiterfahrt Richtung K1063, einem weiteren kommunalpolitischen Schwerpunkt und durch die Baustelle auf der 1066, wo die enge Fahrbahn nicht ganz einfach zu treffen war mit dem sperrigen Anhänger. Kompliment an unseren Chauffeur Christian Walz. 

Winkend durch den Ortskern Aidlingen (na ja, das Wetter war wie gesagt ziemlich durchwachsen, deshalb hielt sich das Winken auf allen Seiten auch ziemlich in Grenzen)  ging es dann weiter bis zur Aidlinger Feuerwehr, wo Jörg Zipperle über die diversen Aktivitäten der Feuerwehr informierte. 

Weiterfahrt Richtung Deufringen auf der 1066, dann an der Alten Villa links ab Richtung Dachtel bis zur Kirche, rechts ab am Backhaus und Bürgerhaus vorbei bis hinauf zu den Sportanlagen des FSV Deufringen. Dann zurück über den Schallenberg, den Holzweg hinunter nach Deufringen, vorbei an den Grundmauern der abgerissenen Mühle im Ortskern zur Hauptstraße. Links ab und dann über die Neue Steige wieder hinauf zum Wegzeiger (die Spagat-Oma war leider nicht zugegen....) und dann auf direktem Weg zurück zum Waldeckhof.

Nach ca. einer Stunde Fahrtzeit war es allen Mitfahrern mittlerweile ziemlich kalt geworden, so dass jeder gerne eine heiße Rote und ein Getränk im Gerätehaus des Hofs zu sich nahm. Damit war der gemütliche Ausklang eingeleitet. 

Vielen Dank an Familie Walz für die Organisation, an alle Mitfahrer für das Interesse und an alle Kandidaten, die dabei waren und etwas von sich erzählt haben. 

fa